Beschichtungen

Ohne Reflexe sieht man besser

Entspiegelungen (auch Anti-Reflex-Schichten) auf Brillengläsern verringern Reflexionen, die an der Brillenglasoberfläche entstehen. Dabei wird das Licht in einer geringeren Intensität zurückgeworfen, als es auf das Brillenglas auftrifft.

Das vermindert Reflexionen, die den Brillenträger stören, und ebenso Reflexe, die von hinten auf das Brillenglas auftreffen. Ausserdem wird das Gegenüber des Brillenträgers weniger von den Reflexionen abgelenkt und sieht die Augen des Brillenträgers besser.

Je hochwertiger eine Entspiegelung ist, desto geringer sind die störenden Reflexe. Entspiegelungen werden auf beiden Seiten des Glases schichtweise aufgedampft, was eine klare, ermüdungsfreie und kontrastreiche Sicht ermöglicht.

Entspiegelungsschichten lassen sich heutzutage auf allen Gläsern in verschiedenen Wirkungsstufen aufbringen.

Hochwertige Entspiegelungen, welche die Blendung am stärksten reduzieren, weisen dabei einen grünen Restreflex auf. Neue Technologien ermöglichen für getönte Brillengläser einen transparenten Restreflex, um unschöne Farbkombinationen zu vermeiden.

Besonders empfehlenswert sind entspiegelte Brillengläser in der Nacht und bei nassen Strassen.

Lesen Sie hier mehr über Enstpiegelungen von Knecht & Müller

Lesen Sie mehr über Verspiegelungen

Hartversiegelung

Kratzschutz für Kunststoffgläser

Kunststoff-Brillengläser kann man durch eine Hartschicht dauerhaft vor Kratzern schützen. Diese Beschichtung wird beidseitig, in einem Tauchverfahren aufgebracht. Hierfür werden die Brillengläser in einen Korb eingespannt und dann in den Hartlack eingetaucht. Nach einer gewissen Aushärtezeit sind die Brillengläser vor Kratzern geschützt. Auch die Haftung der verschiedenen Entspiegelungsschichten wird durch die Hartschicht verbessert.